Kopplungen

Hier finden Sie die Übersicht aller Kopplungsmöglichkeiten in Ihrer ITSM-Integrationsplattform.

Kopplung 2017-08-24T08:38:20+00:00

Die Integration zwischen der IT-Dokumentation / CMDB (i-doit), dem Monitoring (monitos) und dem Helpdesk (OTRS) ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation. Somit entfällt die mehrfache Datenpflege und sämtliche relevanten Daten sind in allen Systemen sichtbar. Der Scan erfolgt mit dem Network Discovery Tool NeDi, die Inventarisierung ist mittels JDisc möglich. Um Reports einfach über die ITSM-Tools generieren zu können, besteht die Möglichkeit eine Schnittstelle zum Reporting Tool Jasper Reporting zu schaffen.

Kopplung Monitoring <> Dokumentation

Mit Hilfe der Kopplung zwischen Monitoring und CMDB ist keine doppelte Datenpflege mehr notwendig. Die Monitoring Objekte werden zentral über die IT-Dokumentation konfiguriert. Im Monitoring wird durch ein Info-Icon gekennzeichnet, welches Objekt aus der CMDB stammt. Werden Änderungen an einem CI im i-doit durchgeführt, werden diese direkt im Monitoring synchronisiert. So ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet, dass die Daten im Monitoring auf einem aktuellen Stand sind. Zusätzlich profitieren Sie durch die Kopplung von Features wie die automatische Zuweisung von Monitoring-Sets über Custom Variablen oder die verteilte Konfiguration von Monitoring-Zonen.

Kopplung Monitoring <> Helpdesk

Tritt eine Störung auf, erstellt der Monitoring Server ein Ticket in OTRS. Diesen Tickets können definierbare Merkmale als Parameter mitgeliefert werden. Merkmale können unter anderem Host- und Servicename oder der aktuelle Status sein.
Werden am Status des Monitoring-Objekts Veränderungen durch monitos erkannt, werden diese nicht als neue Tickets gemeldet, sondern als Kommentar im bestehenden Ticket aufgeführt.
Die Schnittstelle bietet die Möglichkeit, einen Monitoring Incident im Helpdesk auf „Acknowledged“ zu setzen.
Der Status steuert die Eskalationshierarchien, sodass durch das Monitoring keine neuen Tickets generiert werden.
Ändert sich der Status des Tickets, wird im Monitoring eine entsprechende Notiz unter den betroffenen Host gesetzt.

Kopplung Helpdesk <> Dokumentation

Durch die Kopplung von Helpdesk und IT-Dokumentation wird jedem Objekttyp in i-doit eine neue Kategorie „OTRS“ erstellt. In dieser Kategorie werden alle Tickets, die einem CI zugewiesen wurden, angezeigt. An dieser Stelle ist auch die direkte Erstellung eines neuen Tickets möglich, bei dem die i-doit CIs direkt mit dem Ticket verknüpft werden.
Mitarbeiter des Service Desks können über die Benutzerzuweisung einen Ticketkunden auswählen und so alle ihm zugewiesenen CIs und die von ihm generierten Tickets anzeigen lassen.

Kopplung Discovery <> Monitoring

Mit der NeDi Importschnittstelle ist ein komfortabler Import der gefundenen Daten über das Webinterface möglich.
NeDi Topology Maps können für die monitos Maps gespeichert werden.

Kopplung Discovery <> Dokumentation

Mit der i-doit NeDi Kopplung lassen sich die durch den Netzwerkscan gesammelten Daten komfortabel importieren.
Die Network Discovery kann für eine initiale Befüllung der CMDB erfolgen, oder auch einem regelmäßigen Soll – / Ist – Abgleich des Netzwerks in Form eines Chronjobs dienen.

Kopplung zum Reporting-Tool

Mithilfe der Reporting-Software von Jaspersoft können Daten aus sämtlichen Datenquellen herangezogen und in professionelle Dokumente in den Formaten PDF, Excel, Word und vielen weiteren generiert und designend werden. Über Templates werden wiederverwendbare Vorlagen im Corporate Design erzeugt.
FREICON unterstützt Sie in sämtlichen Projektphasen wie der Installation und der Bereitstellung von Dokumenten-Layouts mit Reports, Charts, Grafiken, Unterreports usw.